Speedboot gestohlen: Schnelle Boote auch bei Dieben beliebt

In Bad Malente wurde von einem Bauernhof ein Anhänger mit einem Speedboot gestohlen.

Speedboote an der Ostsee:

Am Wochenende vom 07. April bis 09. April 2017, wurde der Anhänger mit dem Boot entwendet. Die Kriminalpolizei in Eutin ermittelt.

speedboot schwarz thor, Foto: Polizei Malente
  • Bei dem Boot handelt es sich um eines der Marke Sea Hunt Speedboat Taoa 650
  • GFK-Schale
  • Die Schiffsnummer ist HH-A857, der Name lautet „Thor“
  • Es ist mit einem Außenbootmotor Mercury ausgestattet
  • Der Anhänger vom Hersteller Pongratz hat das amtliche Kennzeichen PI-FZ 598.

Der Gesamtwert liegt bei 30.000 Euro (Anhänger 5000 Euro).

Hinweise zu diesem Sachverhalt nimmt die Kriminalpolizei in Eutin unter der Rufnummer 04521-8010 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Pressestelle
Stefan Muhtz
Telefon: 0451-131-2015
Fax: 0451-131-2019

Speedboot-Einsatz: Slowakische Militärpolizei trainiert in Eckernförde

Speed-Schlauchboote sind bei Wassereinheiten von Polizei und Marine sehr beliebt. Sie sind schnell, wenig und gut zu transportieren. In der Eckernförder Bucht trainieren jetzt Slowakische Militärpolizisten bei ihren Kameraden der Bundesmarine.

Es kann also in nächster Zeit ( die Übung dauert bis zum 31. März) passieren, dass slowakische Binnenländer ihnen auf der Ostsee entgegen kommen. Wahrschau! 😉

Speedboot-Training der Marine auf der Ostsee

 

Inhalte der Ausbildung beim Seebataillon der Deutschen Marine sind theoretische Grundlagen und praktisches Üben der Aufgaben, die auf die slowakischen Soldaten zukommen. Zum taktischen Training gehören zum Beispiel das Übersetzen per Speedboot oder Helikopter, das Boarding kleiner und großer Schiffe, das Überprüfen von Ladungen und Ladungsdokumenten, aber auch Schießübungen.

via Marine.de, Foto: Marine der Slowakei